Plasmanitrieren

Haubenofen H75 175Kontinuierliche Innovationen und Investitionen sowie eine kundenorientierte Handlung sind Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Die Anschaffung einer neuen Plasma-Nitrieranlage untermauert eine permanente und konsequente Entwicklung unseres Unternehmens. Die Pulsplasmanitrieranlage der Fa. ELTRO Typ H75/175 erweitert unser Leistungsspektrum im Bereich der Oberflächenbehandlung und –veredelung. Neben dem großen Anlagenvolumen (D750x1750), kommen neue patentierte Plasma-nitriertechnologien zum Einsatz.

Das ELTROPULS Nitrier-Verfahren basiert auf einer patentierten Puls-Plasma-Technologie.

  

Vorteile des Verfahrens:

    • niedrige Behandlungstemperaturen (ab 350 °C bis 560 °C)
    • Verzugsarmes Verfahren (minimale Maß- und Formänderung) 
    • hohe Oberflächenhärte (bei geeigneten Werkstoffen bis zu 1250 HV)
    • Erhöhung der Verschleißfestigkeit (als Folge der höheren Härte und Festigkeit der Randschicht)
    •  Verbesserung der Gleiteigenschaften (Verminderung des Reibungskoeffizienten)
    •  Verringerung der Adhäsion zum Verschleißpartner
    •  wesentlich glattere Oberflächen als bei anderen Nitrierverfahren (z.B. Gasnitrieren)
    •  hohe Reproduzierbarkeit der Randschichteigenschaften
    •  anwendbar bei allen Stahlsorten sowie Guss- und Sintereisenwerkstoffen
    •  Prozesskombinationen sind möglich (z.B. Nitrieren + Oxidieren)
    •  umweltfreundlich

Erreichbare Härte

  

Beim Plasmanitrieren wird die Randschicht des Werkzeugwerkstoffs mit Stickstoff angereichert. Dabei bilden sich in der Randschicht Eisen- und Sondernitride, die eine Härtesteigerung der Oberflächenrandzone bis zu 1250 HV bewirken. Die erreichbaren Maximalhärten sind werkstoffspezifisch und hängen von der Nitriertemperatur und vom Ausgangszustand ab.

 

Eine höhere Beständigkeit gegen abrasiven Verschleiß kann durch eine kombinierte Oberflächenbehandlung erzielt werden, die das Plasmanitrieren mit nachfolgender PVD-Beschichtung umfasst. Die durch das Plasmanitrieren gehärteten Oberflächen bieten eine hervorragende Stützgrundlage für die nachfolgende PVD-Hartstoffbeschichtung (siehe Abb. unten).

Nitrieren 

zum Film über die Nitrieranlage